Kontaktlinsen Preisvergleich

Reinigung von Kontaktlinsen

Reinigung von Kontaktlinsen

Werden Kontaktlinsen nicht jeden Tag gereinigt, ist die Augengesundheit gefährdet. Denn während der Tragezeit lagern sich auf den Linsen Proteine, Schmutz und Fette ab. Dieser Schmutzfilm ist ein hervorragender Nährboden für allerlei Krankheiten, die de, Auge schaden könnten. Mit einer regelmäßigen Reinigung werden alle Rückstände beseitigt und das Tragevergnügen hält lange an.
Je nach Kontaktlinsentyp fällt auch die Reinigung der Kontaktlinsen aus. So verlangen weiche Wochen- und Monatslinsen eine andere Reinigung als weiche und formstabile Jahreslinsen. Lediglich Tageslinsen benötigen keine Reinigung. Sie werden nach dem Tragen einfach entsorgt. Empfehlenswert ist aber hier eine Kochsalzlösung, die die Linsen vor dem Einsetzen noch einmal abspült.

Die Reinigung von Kontaktlinsen im Detail

Bevor Sie ihre Kontaktlinsen vom Auge nehmen und mit der Reinigung beginnen, sollten Sie sich die Hände gründlich waschen. Bereiten Sie zudem den Platz für die Reinigung gut vor. Er sollte frei von Dreck und unnützen Dingen sein. Füllen Sie im Anschluss die Reinigungslösung in den Kontaktlinsenbehälter und stellen Sie die Kochsalzlösung bereit. Nehmen Sie nun die erste Kontaktlinse vom Auge. Spülen Sie diese kurz mit der Kochsalzlösung ab und geben Sie diese in den Behälter. Achten Sie darauf, dass Sie rechts und links nicht verwechseln. Tun Sie das Gleiche mit der zweiten Kontaktlinse. Zuletzt gilt es nur noch, den Behälter richtig zu schließen, damit keine Flüssigkeit austreten kann.

Vor dem nächsten Tragen sollten Sie die Linsen wieder zuerst mit der Kochsalzlösung abspülen. Kippen Sie die Flüssigkeit aus dem Behälter aus und lassen Sie ihn offen stehen, damit er austrocknen kann.