Kontaktlinsen Preisvergleich

Irrtümer rund um Kontaktlinsen

Wie bei vielen Dingen im Leben, so gibt es auch bei den Kontaktlinsen viele Irrtümer, die weit verbreitet sind und die sich hartnäckig halten.

So denken viele Menschen, dass Kontaktlinsen mit einem hohen Wassergehalt die Augen vor dem Austrocknen schützen. Leider ist dem nicht so. Da Kontaktlinsen immer versuchen werden, ihren eigenen Wasserhaushalt in einer guten Balance zu halten, trocknen Linsen mit einem hohen Wassergehalt eher das Auge aus, als das sie es davor schützen. Neigen Sie zu trockenen Augen, dann sollten Sie sich für Kontaktlinsen entscheiden, deren Wassergehalt nicht über 40% liegt.

Ein weiterer Irrtum lässt sich in der Behauptung finden, dass Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen können. Dies ist jedoch Aufgrund der Bauweise des Auges zu keiner Zeit möglich, da keine Öffnung existiert, die den Weg „hinter“ das Auge ermöglichen würde.
Auch können sich Kontaktlinsen nicht so stark am Auge festsaugen, dass sie sich nur noch mit Hilfe einer Operation ablösen lassen. Sollten Ihre Linsen einmal sehr straff auf dem Auge sitzen, dann liegt dies an der fehlenden Feuchtigkeit. Blinzeln Sie mehrmals bewusst, damit sich Tränenflüssigkeit nachbilden kann. Reicht dies nicht aus, dann geben Sie einige Tropfen Kochsalzlösung in das Auge, die Linsen werden sich damit vollsaugen und lassen sich im Anschluss ganz normal vom Auge nehmen.

Weiterhin wird gerne behauptet, dass Kontaktlinsen mit einem integrierten UV-Schutz die Sonnenbrille nicht mehr nötig machen. Auch dies stimmt so nicht. Kontaktlinsen bedecken nur einen kleinen Teil des Auges. Die Bindehaut wird von ihnen beispielsweise überhaupt nicht abgedeckt. Treffen dort die gefährlichen UV-Strahlen auf, kann es zu ernsthaften gesundheitlichen Einschränkungen kommen. Tragen Sie daher immer eine Sonnenbrille, auch wenn Sie Kontaktlinsen auf den Augen haben.