Kontaktlinsen Preisvergleich

Ablagerungen auf Kontaktlinsen - Ursachen und Beseitigung

Als Ablagerungen werden all jene Partikel und Stoffe bezeichnet, die sich auf der Außenseite wie auch auf der Innenseite einer Kontaktlinse ablagern können. Sie können unterschiedlicher Natur sein. In der Regel unterteilt man diese in Proteine, Fette, Schleimstoffe, Eiweiße, Nikotin und Staub.

Ursachen für Ablagerungen

Kontaktlinsen liegen direkt auf dem Auge auf. Sie schwimmen auf dem Tränenfilm und stehen daher immer in einer Wechselwirkung mit dem Auge. Da Kontaktlinsen einen körperfremde Substanz sind, sind sie sehr anfällig für die oben genannten Ablagerungen, welche sie aus der Tränenflüssigkeit oder aber auch aus der Luft beziehen. Alle Ablagerungen können nur dann entfernt werden, wenn man die Kontaktlinsen reinigt.

Beseitigung der Ablagerungen

Werden die Kontaktlinsen nach jedem Tragen gründlich gereinigt, sind Ablagerungen meist kein großes Thema. Denn der tägliche „Unrat“, welcher sich auf den Linsen ansammelt, wird so jeden Tag entfernt und kann sich auf den Kontaktlinsen nicht festsetzen. Anders sieht es aus, wenn man die Kontaktlinsen nicht gründlich reinigt. Dann verfestigen sich die Ablagerungen auf den Linsen, sorgen für Augenreizungen und können im schlimmsten Fall sogar dafür verantwortlich sein, dass die Kontaktlinsen nicht mehr getragen werden können. Es kann dann nämlich zu Krankheiten am Auge kommen, die ein Tragen von Kontaktlinsen nicht mehr erlauben. Aus diesem Grund ist eine gründliche Reinigung immer sehr wichtig. Bei Wochen- oder Monatslinsen ist es ausreichend, wenn diese mit einer Kochsalzlösung abgespült und mit einem All- In-One-Reiniger gereinigt werden. Tragen Sie hingegen Jahreslinsen, dann verwenden Sie für die korrekte Reinigung bitte einmal pro Woche einen Intensivreiniger, der auch hartnäckige Ablagerungen zuverlässig entfernt.