Kontaktlinsen Preisvergleich

Kiara Kontaktlinsen

Ob aus medizinischen oder kosmetischen Gründen, mit der Monatslinse Kiara, treffen Sie die richtige Entscheidung bei der Wahl Ihrer Kontaktlinse. Mit der Linse Kiara der Firma Bausch und Lomb erhalten Sie erstklassige Qualität zum günstigen Preis. Kontaktlinsen sind das Ergebnis einer jahrelangen Forschung, um bei Menschen mit Sehschwäche, die Behinderung so erträglich wie möglich zu gestalten. Brillen gibt es heute in vielen verschiedenen Formen. Es sind modische Schmuckstücke in jeder Preisklasse, die aber nicht den Bedürfnissen aktiver Menschen gerecht werden. Nicht nur für aktive Menschen, auch für Patienten deren Sehschwäche durch das Tragen einer Brille nicht mehr zu korrigieren ist, ist das Benutzen einer Kontaktlinse empfehlenswert. Ob nun beim Skifahren, joggen, Wandern, Tauchen… Bei all diesen Sportarten wäre eine gewöhnliche Brille hinderlich.

Dieser technische Fortschritt ist Firmen zu verdanken die sich immer an der Entwicklung von neuen optischen Produkten beteiligt haben. Zu diesen Firmen zählt das Unternehmen Bausch und Lomb.

Das Unternehmen entstand aus einem kleinen Optikerladen in Rochester/ New York im Jahre 1853. Die deutschen Einwanderer John Jacob Bausch und Henry C. Lomb waren deren Gründer. Lomb, ein gelernter Zimmermann, investierte in das Geschäft von Bausch und erhielt somit die Partnerschaft am Unternehmen. Er konzentrierte sich auf den finanziellen Part des Unternehmens. Der gelernte Optiker Bausch brachte das technische Know How mit in die Firma. Die stark wachsende Unternehmung war spezialisiert auf die Herstellung von Monokeln. Im Jahre 1861 stieg die Nachfrage enorm an Qualitätsprodukten von Bausch und Lomb durch das neue Modell eines Monokels mit Gummirand. Mit der Herstellung von Mikroskopen wurde ein weiteres Standbein gefestigt, welches wiederum ein erster Schritt zur Herstellung von optischen Linsen war. Dieser Herstellung ging eine Kooperation mit den Zeiss- Werken in Deutschland voraus. Die Zusammenarbeit mit den Deutschen brachte den Amerikanern einen deutlichen technologischen Schub, der sie einem der führenden Unternehmen auf dem Weltmarkt für optische Produkte machte.

Die beiden Gründer übergaben das Geschäft an Ihre Nachfolger, die die beiden Weltkriege zu Ihrem Nutzen leiten konnten. Der amerikanische Staat wurde zum größten Auftraggeber. Die Herstellung von optischen Messgeräten lies die Firma weiterhin wachsen. Durch die Fähigkeit Brillen herzustellen, erhielt man, ebenfalls vom US- amerikanischen Staat, den Auftrag spezielle Sonnenbrillen für Piloten der Airforce zu entwickeln. Nach dem Krieg entwickelten sich diese Modelle als Verkaufsschlager in der freien Wirtschaft. Die Aufträge des Militärs beanspruchten bis zu 70% der Fertigungskapazität der Firma Bausch und Lomb.

Das schon immer innovative Unternehmen, das Gespür für die richtigen Produkte und das technische Wissen führten 1971 zur Entwicklung einer neue Kontaktlinse. Die Idee war bis dato nicht unbekannt, die Firma Bausch und Lomb brachte jedoch ein markttaugliches Produkt hervor. Von Kunden weltweit angenommen avancierte die Kontaktlinse zum Verkaufsschlager und bescherte dem Unternehmen traumhafte Gewinne. Der Unterschied den Bausch und Lomb bei dieser Kontaktlinse den Vorsprung zu anderen Herstellern ausweitete war die Beschaffenheit der Kontaktlinse. Ein weiches Material das einen nie dagewesenen Tragekomfort ermöglichte.

Durch ständiges Forschen und Entwickeln, wurde die erste Generation der Kontaktlinsen immer besser. Die verschiedenen Arten geben einen Aufschluss darüber. Eine dieser Typen ist die Monatslinse Kiara. Kontaktlinsen von Bausch und Lomb gibt es heute in über 36 Niederlassungen weltweit. Der damalige und zukünftige Erfolg baut auf qualitativ hochentwickelte Erzeugnisse.

Kontaktlinsen von Kiara im Preisvergleich:

  1. Kiara Monatslinsen